Was ist los auf unserem Hof?

Herzlich Willkommen auf unserem Hof! Hier erfahren Sie, was alles übers Jahr bei uns passiert - von der Geburt der ersten Kälber bis hin zur Ernte und Bestellung. Aber es sollen auch Feste und Aktionen nicht unerwähnt bleiben.

Gäste sind jederzeit willkommen - trauen Sie sich, einfach melden und wir beantworten Ihre Fragen gern persönlich bei Kaffee oder Tee. Und jetzt viel Freude beim Stöbern.


21. Januar 2020

In unserem Wohnzimmer wird es eng, aber Platz findet jeder. Eine Delegation aus Aserbaidschan ist zu Gast auf unserem Hof. Die Seminargruppe ist für 10 Tage in Deutschland, um sich als Multiplikatoren ausbilden zu lassen, im Rahmen des Berufbildungspartnerschaftprojekts Südkaukasus, welches durch das Bildungswerk der Wirtschaft MV e.V. koordiniert und umgesetzt wird. Mit dem Projekt werden die Ausbildung und die Einbindung der Wirtschaft in das Schulsystem in den Ländern des Südkaukasus verbessert und mit neuen Idenn bereichert, es können sich Arbeitskreise Schule Wirtschaft gründen und der Arbeitsmarkt entwickeln, um den Bedarfen gerecht werden zu können. Die Duale Ausbildung nach deutschem Modell dient hierbei als Vorbild.

Aber natürlich durften alle auch in den Stall zu den ersten Kälbern und sich auf dem Hof umschauen. Dass wir den Hof bereits in 4. Generation betreiben, beeindruckte die meisten der Gruppe.


 

 

04.01.2020

 

Mahnfeuer landesweite - Aktion "Land schafft Verbindung" hat aufgerufen, einmal im Monat ein Mahnfeuer zu entzünden. Wir haben uns beteiligt und unser Feuer um 17 Uhr anderen Landwirten und Freunden und Familie entfacht. Setzt ein Zeichen!

 


Frohes Weihnachtsfest und einen guten Start ins neue Jahr 2020 wünschen wir als Betrieb.

 

Es stehen wieder einige Ereignisse im neuen Jahr an, so auch weitere Demonstrationen und Aktionen der Landwirte, an denen wir uns beteiligen.

Es geht nicht darum, die Menschen zu verärgern (wenn wir zum Beispiel mit den Traktoren Parkplätze oder Zufahrten blockieren als Flash Mob), es geht darum zu zeigen, dass es so nicht weiter gehen kann. Unsere Arbeit hat einen Wert und wir arbeiten hart und mit viel Hingabe für jedes Weizenkorn. Viele Maßnahmen, die durch die Regierung vorgesehen sind, treffen uns und ändern an der Gesamtsituation nichts. Redet mit uns, nicht über uns. Ruft an, schreibt, meldet euch. Wir freuen uns über jeden Kontakt, jedes Gespräch.

In diesem Sinne allen ein gesegnetes und gesundes neues Jahr!